Posts tagged Selbsthilfe

Kind mit 4,9 Promille im Blut gefunden

In Wietze bei Celle wurde am Wochenende ein sturzbetrunkener 14-Jähriger ist leblos in einem Bushäuschen gefunden.

Bereits am frühen Sonntagmorgen hatte der Junge schon 4,9 Promille im Blut. Um ihn vor dem sicheren Tod zu bewahren musste eine sogenannte Blutwäsche in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) bei dem Jungen durchgeführt werden, wie die Polizei später mitteilte.

Gefunden wurde der Junge von Passanten, die sofort die Rettungskräfte alarmierten, die den nicht ansprechbaren und leblosen Schüler zunächst beatmen mussten. Ein anschließend gemachter Alkoholschnelltest ergab dann dieses erschreckende Ergebnis und er wurde vom Celler Krankenhaus in die MHH verlegt.

Die Polizei ermittelt jetzt, wie der Junge an den Alkohol gelangen konnte und ob sich dabei Erwachsene strafbar gemacht haben.

Leave a comment »

It Selbsthilfe

Für die die IT Probleme haben, gibt es hier Hilfe. Ein Interview mit dem Betreiber:

untitled


Stellen Sie bitte Ihre Internetseite kurz vor!

IF-Blog wendet sich an Unternehmer, Entscheider und vor allem Informatiker, bzw. in der IT tätige Menschen. Ziel von IF-Blog ist es, ein wenig Ethik zu transportieren, sprich Menschen zum Nachdenken über vermeintliche Selbstverständlichkeiten zu bringen. Dazu gehören kritische Artikel genauso wie positive Beispiele. Nebenziel ist es, die moderne und „demokratische“ Seite von Informationstechnik zu unterstützen.

Wie haben Sie mit Ihrer Internetseite angefangen?

Ergänzend zu meiner unternehmerischen Tätigkeit halte ich gelegentlich Vorträge zum Beispiel an Universitäten. Es lag nahe, die Vorträge in einem Blog zu veröffentlichen. Dann haben sich eine Reihe von Freunden angeschlossen, die z.B. sich selbst die Aufgabe gestellt haben, ethisches Denken und Handeln in Wirtschaft, Politik und Ausbildung auszubilden bzw. sich z.B. als Philosoph schwerpunktmäßig dem Schwerpunkt der Ethik zu widmen. Ergänzt wird der Blog durch Beiträge zu gesellschaftlichen oder Bildungsthemen. Es gibt auch ein wenig leichte Muse: Märchen, Witze, Geschichten aus dem Sport und demnächst auch besondere Bilder.



Was war der größte Erfolg Ihrer Internetseite?

Schwer zu sagen. Sehr erfreulich sind viele – meistens sehr unterstützende und ermutigende – Rückmeldungen. Ein großer Erfolg ist die Kategorie Scrum, da geht es um eine alternative Methode zur Entwicklung von Software (ist aber auch für andere Projekte geeignet).



Welche Themen interessieren Ihre Benutzer am meisten?

Neben neuen fachlichen Themen wie Scrum freche und gesellschaftskritische Texte – wie z.B. jetzt zur Weltfinanzkrise.


Welche Ziele haben Sie sich gesetzt und sind diese erreicht worden?

Das erste Ziel läuft zu Weihnachten ab, da waren mehr als 500 (echte) Aufrufe pro Tag angepeilt. Dieses Ziel wird wahrscheinlich überschritten. Insgesamt würde ich gerne um die 10.000 Menschen erreichen. Dazu ist noch viel zu tun, z.B. „cross-veröffentlichen“ in Papierpublikationen, hineingehen in die Foren, die sich für unsere Themen inserieren usw.

Leave a comment »

Die besten Lerntechnicken. Teil 6

Heute stelle ich euch eine Lerntechnik vor, die wahre Wunder bewirkt. Sie hängt nicht direkt mit Minmaps, Geschichten bilden, und Sinne benutzen zusammen, aber sie ergänzt sie.

Beim lernen muss man hauptsächlich lesen. Die meissten Informationen erhalten wird aus Büchern, Zeitschriften und von Internetseiten. Ein normaler Mensch liesst mit einer Geschwindigkeit von etwa 150 Wörtern pro Minute, also etwa 2 Minuten pro Seite wenn es gut geht.

Es gibt Menschen, ganz normale Menschen, die etwa 700 Wörter pro Minute lesen. Also Zwei Seiten pro Minute. Merkt ihr den Unterschied? 700 Wörter ist der Durchschnitt den jeder mit Speedreading schafft. Leute die sich wirklich reinhängen schaffen bis zu 1300 Wörter pro Minute, also 4 Seiten pro Minute. Das ist fast zehn mal so schnell wie ein normaler Mensch.

Speedreading ist am einfachsten durch einen Kurs zu lernen. Der Coach ist bei so einem Kurs sehr wichtig, denn er muss sich an jeden Leser anpassen- jeder hat seinen Stil. Doch die Investition lohnt sich. Nach dem Kurs, lese ich jetzt vier mal so schnell wie früher. Das beudetet ich lese doppelt so viel wie früher, und habe doppelt so viel Freizeit.

Speedreading ist effizeinter auch weil mehr im Sinn gehalten wird. Die Begriffe können viel einfacher mit einender verbidnet werden.

Hier ein paar Tips und Tricks oder Erklärungen zu Speedreading:

*Augenbewegungen werden trainiert damit sie effizienter sind

*Durch Übungen wird das Sehfeld erweitert

*Technicken werden geübt, damit mehr im Sinn gehalten wird

*Man reduziert die innere Lesestimme: Begriffe werden gelesen ohne sie zu hören.

Comments (1) »

Von Rauch umhüllt

Ich habe einen Freund, der raucht. Ich habe viele Freunde, die rauchen, aber er raucht extrem viel: mindestens zwei Packungen täglich! Er weiss selbst, dass es ihm schadet, denn er hustet andauernd. Er würde auch gern sein Geld besser investieren, und dass er sich durch seinen Qualm nicht beliebt macht weiss er schon längst. Das alles ist ihm nicht egal, und er will aufhören- seit 4 Jahren versucht er es.

Verschiedene Methoden hat er aufgesucht und ausprobiert, aber geholfen hat ihm keine. Er will es nicht aufgeben zu versuchen, aber wirklich helfen lässt er sich auch nicht. Manchmal bedeut Selbsthilfe sich von anderen helfen zu lassen. Ich habe ihm mehrfach geraten zu einem Arzt zu gehen, der ihn vielleicht etwas genauer beraten kann. Bei so einer kräftigen Lust muss das manchmal sein.

Aber er lehnt es ab. Vielleicht veruscht er inzwischen garnicht mehr aufzuhören, sondern benutzt es nur als Ausrede damit ihn keiner mehr nervt. Wenn man ein Problem hat, muss man erst zugeben dass es existiert. Aber wenn es anders nicht geht, muss man auch einen Teil seines Stolzes zur Seite lassen und sich helfen lassen.

Sein Fall erinnert mich an den berühmten Spruch, von Freud denke ich: „Mit dem Rauchen aufzuhören ist einfach: ich habe es schon 20mal geschafft!“

Comments (1) »

Keine Angst vor Angst

Obwohl wir alle Angst vor Angst haben, ist sie eigentlich extrem nützlich. Wir wären alle bestimmt schon „öfter“ gestorben wenn uns die Angst nicht geholfen hätte einen riesen Fehler zu vermeiden.

Es gibt aber auch die andere Variante, die in der Angst Menschen im Wege steht das Richtige zu tuhn. Abgesehen von den altbekannten Phobien (Spinnen, Höhe, enge Räume usw.) gibt es auch andere Fälle in denen wir unlogisch vorgehen- und das nur wegen Angst.

Zum Beispiel, ziehen wir deshlab manchmal nicht um, oder trennen uns nicht von jemanden, oder vertreiben den anderen in dem wir versuchen ihn vor zu vielem zu beschützen.

Es gibt ein par Sachen die man dagegen tuhn kann:

Erst muss man sich der Angst bewusst werden. Es ist offensichtlich aber die meisten geben nie zu, dass sie ein Problem haben, obwohl sie es im Inneren wissen. Dann müssen sie lernen sich zu entspannen (Entspannungstechnicken werde ich in einem anderen Post vorstellen). Als nächstes machen sie eine Liste von ihren Ängsten, und immer wenn sie fühlen, dass sie etwas bedroht, lesen sie die Liste durch um zu sehen ob es wieder eine ihrer irationellen Ängste ist. Wenn ja, dann benutzen sie die Entspannungtechnicken und denken dann erst über die Situation nach.

Leave a comment »

Deutsche Nationalhymne

Kurzer Nachtrag zum Artikel „Schöne Musik gegen Schmerzen“: Die Deutsche Nationalhymne soll einer weiteren Untersuchung zu Folge sehr unterschiedliche Wirkungen auf die Zuhörer haben; die Spannweite reicht von ergriffen und heroisch über sentimental und empfindlich bis hin zu aggressiv und kämpferisch.

Somit ist die Wirkung der aktuellen Deutschen Nationalhymne wohl insgesamt weitaus positiver als die anderer Staaten, wie der Frankreichs oder Russlands.

Zur EM im Sommer ist es wieder soweit.. dann kann man jeden zweiten Tag vorm Fernseher oder auf den öffentlichen Plätzen vor den Spielen der deutschen Nationalelf die Deutsche Hymne mitsingen und einen kurzen Moment lang das Gefühl eines einigen, zufriedenen, mit sich im Reinen stehenden, deutschen Volkes haben. Wie gesagt, nur für einen kurzen Moment..

Leave a comment »

Schöne Musik gegen Schmerzen!

Bald Musik vom Arzt auf Rezept? Laut „Mens Health“ kann der richtige Rhythmus Krankheiten kurieren. Egal ob Schmerzen, Konzentrationsschwäche, Herzprobleme, Übergewicht, Schlafstörungen oder die Angst vor dem Zahnarzt – für jedes Wehwehchen gibt es den passenden Sound. Rhythmische Lieder bis hin zu hartem Rock vertreiben akute Schmerzen und Angst hat die Sportklinik Lüdenscheid-Herllersen festgestellt, auf diese Weise konnten sogar Schmerz- Beruhigungs- und Narkosemittel eingespart werden. Bei chronischen Schmerzen sollten besser komplizierte, möglichst unstrukturierte Rhythmen verwendet werden. Der Musikmediziner Dr. Ralph Spintge behauptet, dass mit „Musik die Lust auf Tanzen macht“ sogar die panische Angst vor dem Bortermin beim Zahnarzt überwunden werden kann. Wie Psychopharmaka wirken temporeiche Songs wie „Heart And Shoulder“ von Heather Nova; nach einer Studie der Universität von New South Wales reißen sie niedergeschlagene Hörer aus ihrer Depression und lösen sogar Glücksgefühle aus. Übergewichtige sollten sich sogenannte Gänsehautmusik zu Gemüte führen. Wuchtige Choreinsätze, Harmoniewechsel oder Anschwellen der Lautstärke aktivieren nach Studien der Universität Montreal das körpereigene Belohnungssystem nach dem Motto „Musik statt Essen“. Tinnitusgeplagten können ruhige Melodien mit hohen Tönen helfen, weiß Dr. Klaus-Hocker von der Brunnen-Klinik in Bad Meinberg. Unter der Berieselung von warmen, meditativen Liedern lassen sich Anspannungen lösen. Ideal hierfür sind tiefe, warme Klänge wie in „Wonderful World“ von Louis Armstrong. Liebhaber klassischer Musik sollten hier zu Stücken in den Tempi Andante, Adagio oder Largo greifen.

Weitere „Rezepte“:

„Teardrop“ von Massive Attack – beruhigt bei Unkonzentriertheit

„We Will Rock You“ von Queen – bei akuten Schmerzen

„Crazy in Love“ von Beyoncé – bei Zahnarzt-Phobie

Also: Ran an die Boxen!! 🙂

Gefunden in: Men’s Health 8/2006

Comments (5) »