Posts tagged Verantwortung

Die richtige Einstellung. Teil2

everystockphoto_1429196_l

Mit der falschen Einstellung ist es sehr einfach unglücklich zu sein. Genau deshalb stelle ich euch noch fünf Ideen vor, die zu einer Einstellung führen die uns unglücklich macht:

  1. Sich ständig mit anderen vergleichen führt nicht nur zu Unzufriedenhait aber macht auch keinen Sinn, denn alle Menschen sind anders und auch sie sind ein ganz bestimmtes Gemisch aus guten und schlechten Sachen. Ihr Weg durchs Leben ist so einzigartig wie sie selbst.
  2. Nicht mit dem zufrieden zu sein was man hat, bringt das meiste Unglück. Besonders in der westlichen Zivilisation vergessen Menschen dass sie reich sind, egal wie arm sie sind, denn es gibt viele Menschen denen es zehn mal schlechter geht.
  3. Wenn man anderen ihre Fehler nicht verzeiht, verliert man sein soziales Umfeld und wird so schnell unglücklich. Alle Menschen machen Fehler, und meist machen sie die ohne es zu wollen, also braucht man nicht zu hart zu sein.
  4. Wenn man ständig nur an die Nachteile aller Situationen denkt, wird man deprimiert, und dies hiflt nicht zu einer Lösung. Die Nachteile sollten immer ausgewogen mit den Vorteilen betrachtet werden.
  5. Wenn man nicht die Verantwortung für sein Handeln übernimmt, kann man nicht im Leben schaffen und man wird schnell zu einem Fremden in seinem eigenen Leben.

Advertisements

Comments (1) »

Wir lassen uns gerne manipulieren


Die Sehnsucht nach Manipulation ist eine kollektive Obsession der westlichen Gesellschaften des postmodernen Zeitalters geworden. Die kulturell bedingte Verdinglichung der Lebenskraft führt zu einer individuellen Willensschwäche, die durch Manipulation kompensiert werden soll. Erwachsene tun dann so, als ob sie die Bedürfnisse eines Kleinkindes für sich beanspruchen dürften.

„Herr Doktor, manipulieren Sie bitte meinen Körper gesund.“ So wird es zwar nicht gesagt, jedoch exakt so gedacht! In der Medizin ist ein solches Bedürfnis schon längst bekannt. Statt mit Hilfe der eigenen Willenskraft den Körper in die Lebensgestaltung zu integrieren, wird nach einem manipulativen Eingriff von Außen verlangt. Die Selbstheilungskräfte sollen durch manipulative Eingriffe von Außen ersetzt werden.

Ohne die Selbstheilungskräfte ist der Mensch jedoch nicht heilungsfähig. Die vielen manipulativen Symptomverschiebungen und -vertagungen führen zu einer dauerhaften Verhärtung der Willenskräfte und dem Verlangen nach noch mehr Manipulation. Der Mensch macht sich zu einem kybernetischen Schaltkreis der Suchtentwicklung.

Es ist an der Zeit, dass die Menschen wieder lernen selber mehr Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen. Das betrifft nicht nur den Bereich der Gesundheit, sondern auch alle anderen Lebensbereiche. Wir müssen aufhören in jeder Problemsituation immer nach Hilfe von Staat oder Fachleuten zu rufen, sondern unser Schicksal selber in die Hand nehmen. Gerade im Osten Deutschlands ist die Erwartung besonders groß, dass eine Obrigkeit zur Hilfe verpflichtet sei. Während zum Bespiel in Dorfgemeinschaften Probleme gemeinsam angepackt und gelöst wurden, zieht sich heute jeder in sein eigenes Haus zurück und wartet, bis jemand kommt, der eine Lösung parat hat. Aber auch im Westen gibt es zunehmend diese Tendenz. Der Staat hat für alles aufzukommen, er hat alles zu regeln, für alles gibt es Gesetze, die einen von der Eigenverantwortung befreien. Natürlich ist hier auch der Staat gefordert, den Bürgern wieder mehr Selbstbestimmung zu gewähren. Es kann nicht sein, dass bis zur Farbe des Briefkasten jede Entscheidung von Oben diktiert wird. Ich war nie ein Fan der liberalen Politik, aber die Situation, in das sich unser Land selber manövriert hat, schreit nach weniger Staat und mehr Bürgerverantwortung. Die Wirtschaftwundergeneration befindet sich im Ruhestand und es ist an der Zeit, dass unsere jungen und älteren Revolutionäre anfangen, mit dem gleichen Engagement, mit dem sie gegen Pershings demonstriert haben, konstruktive die Zukunft des Deutschen Volkes zu gestalten.

Leave a comment »