Wie man Einnässen bei Kindern verhindern kann

Kinder die dazu neigen einzunässen, sollte man nach 17:00 keine Cola oder andere Limonaden mehr zu trinken geben, denn genau wie Eistee regen diese Getränke die Nieren an.

Um das Einnäss-Risiko zu verringern, sollte das Kind vor 17.00 Uhr drei Viertel seiner täglichen Trinkmenge getrunken haben.

Denn wenn das Kind tagsüber nur wenig trinkt und dafür abends ganz viel, dann läuft in der Nacht die Blase über. Das bedeute allerdings nicht, dass Eltern ihren Kindern abends gar nichts zu trinken geben sollten.

Statistisch gesehen, nässen zwei von fünf Kindern noch im Alter von dreieinhalb bis vier Jahren ein. Das ist normal und kein Grund, einen Arzt aufzusuchen.

Manche Kinder bilden nachts große Urinmengen, da es ihnen an einem Hormon mangelt, das nachts die Nieren herunterregelt. Andere leiden an einer Speicherstörung der Blase. Allerdings haben alle gemeinsam, dass sie sich nur sehr schwer wecken lassen und damit nehmen sie die Signale der Blase nicht ausreichend wahr und wachen nicht auf, um zur Toilette zu gehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: