Kleines einmaleins zur Selbsthilfe

wend_retrato_sonrisa_80870_l

Über Generationen werden Rezepte und Hausmittelchen weitergereicht.Was die Grossmutter schon damals wusste,davon ist heute leider einiges in Vergessenheit geraten,da wir immer,wenn uns ein Zipplein plagt,gleich zur Chemiekeule greifen-sprich in Form von irgendwelchen Dragees oder Pillen.Ich will die Wirkung der Medikamente keineswegs schmählern,ohne die Medizin würden wir ganz schön „alt“ aussehen und  unsere Lebenserwartung wäre wohl heute nicht so hoch,dank des technisch-medizinischen Fortschrittes.Aber manchmal geht es auch mit dem guten alten Hausmittelchen.

Das positive an den alten Rezepten ist sicherlich,dass sie so gut wie keine Nebenwirkungen haben.

Gegen Bauchschmerzen helfen feuchtwarme Wickel.Leinentuch mit warmem Wasser tränken, auswringen, auf den Bauch legen, mit Frottiertuch abdecken,dann ins Bett gehen und eine heiße Wärmflasche (kennt Ihr die noch?) auf den Bauch legen.Alternativ:Kamillentee mit Lakritze trinken,soll beruhigend und krampflösend wirken.Einen Esslöffel Kamillenblüten mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen und zehn Minuten ziehen lassen.Anschließend 20 Gramm echte Lakritze,erhältlich in der Apotheke,darin auflösen und heiß trinken,einmal am Tag ist völlig ausreichend.

Gegen Blasenentzündung hilft eine Mixtur aus Bohnenschalen und Maggikraut.Das Gebräu lässt sich einfach herstellen,je 20g Bohnenschalen,Maggikraut,Hauhechel und klein gehackte Queckenwurzel (Apotheken, Naturkostladen) mischen und zwei Esslöffel der Mischung mit einem halben Liter kochendem Wasser überbrühen.Fünfzehn Minuten stehen lassen und dann in eine Thermoskanne abfüllen.Diesen Tee dann über den Tag verteilt trinken.Schmeckt sicher scheusslich,wie das meiste,aber wenn’s hilft…..

Gegen Durchfall eignet sich am besten,kein Witz,ein roher Apfel.Einen ungeschälten Apfel raspeln und erst essen, wenn sich die Masse an der Luft komplett bräunlich verfärbt hat,sieht nicht sehr appettitlich aus,nun ja….

Durch die Verbindung mit Sauerstoff entstehen sogenannte Pektine (eine Art Ballaststoff),sie binden die Flüssigkeit im Darm.

Falls ihr nicht zum braunen Apfel greifen wollt,versucht es mit einer pürierte Banane- hilft ebenfalls sehr gut.

Und zu guter letzt hilft am besten gegen Husten… Bier ! Einen halben Liter dunkles Bier aufkochen,anschließend auf Trinktemperatur abkühlen lassen.Nehmt dann vier Esslöffel  Bienenhonig und zügig vor dem Schlafengehen trinken.Alternativ dazu,wäre ein Zwiebeltee-ein bis zwei Zwiebeln klein schneiden,mit kochendem Wasser übergiessen und einige Zeit ziehen lassen.Den heißen Zwiebeltee mit etwas Honig süssen und schlückchenweise trinken.Vielleicht hält man sich auch mit der anderen Hand die Nase zu…Gute Besserung und wohlbekomms…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: