Essen sie noch oder fahren sie schon?

Pflanzen liefern weltweit jedes Jahr 180 Milliarden Tonnen Zellulose – eine Energiequelle ungeahnten Ausmaßes. Mit ihrer Hilfe könnte man den Treibhauseffekt umkehren und gleichzeitig Strom erzeugen. Dazu müsste zunächst mit Hilfe von Energiepflanzen das klimaschädliche Kohlendioxid aus der Atmosphäre gefischt werden. Diese Pflanzen müssten dann zu Bio-Treibstoff verarbeitet werden. Schließlich würde mit Hilfe des Biosprits Strom erzeugt werden, das dabei frei werdende Kohlendioxid würde im Boden vergraben werden. So hätte man Energie erzeugt – und gleichzeitig die Atmosphäre von Kohlendioxid gereinigt.

Leider sind wir noch nicht so weit. Mit staatlicher Förderung werden statt Nahrungsmittel Ethanol und Biodiesel erzeugt und das treibt den Preis für Lebensmittel in die Höhe, verstärkt den Hunger in der Dritten Welt und schadet der Natur und dem Klima eher, als es nützt.

Wissenschaftler arbeiten jetzt an der Energiegewinnung aus nachwachsenden Rohstoffen der zweiten Generation. Dabei geht es darum, jene Pflanzenteile zu nutzen, die nicht essbar sind. Oder um Pflanzen, die wenig Wasser brauchen, anspruchslos sind und auch noch dort wachsen, wo Mais und Getreide nicht wachsen. Die Zukunft wird dem Biosprit aus Zellulose gehören, denn es ist kein Nahrungsmittel für Menschen. Es ist ein im Übermaß vorhandener Rohstoff, das häufigste organische Molekül der Erde, eine schier unermessliche Energiequelle. Die Hälfte der weltweiten landwirtschaftlichen Biomasse etwa besteht aus zellulosereichem Reisstroh.

Noch gibt es ein Problem, denn Zellulose ist nur schwer in Treibstoff zu verwandeln. Das liegt daran, dass die Substanz chemisch fest in die Zellwände der Pflanzen eingebunden ist.
Wie kann man den natürlichen Solarenergiespeicher Pflanze am besten nutzen? Vor allem die USA investieren in die Erforschung von Energiepflanzen, überwiegend in den Zellulose-Abbau. Es bleibt spannend, welche Energiequellen uns in der Zukunft zur Verfügung stehen und Nachfolger von Öl, Erdgas und Kohle werden.

Advertisements

1 Response so far »

  1. 1

    Katja Hoppe said,

    Es lohnt sich in die Erforschung von Energiepflanzen zu investieren, denn die Ressourcen die wir heutzutage benützen wie Öl,Erdgas und Kohle werden uns für ungefähr noch Hundert Jahre reichen .Wie müssen die Zukunft unserer Kinder sicherer machen.


Comment RSS · TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: