Deutschland – das Land der Besorgten

Was würden wir nur ohne unsere Regierung machen? Jeden Tag lese ich neue Berichte, in denen wir darüber informiert werden, vor welchen Gefahren uns man schützen gedenkt.

Zwischenzeitlicher Hühepunkt war für mich nun die Lotto- bzw. Glückspieldiskussion.

Da müssen jetzt 80.000 Millionen Bundesbürger geschützt werden, weil es ein paar Unverbesserliche nicht schaffen an einem Lottoladen vorbei zu gehen, ohne ihre letzten Groschen in die Hoffnung auf das große Glück zu investieren. Geschäfte müssen umgebaut oder aufgegeben werden, Existenzen werden vernichtet und alles nur, weil unverbesserliche Kostverächter uns ihren genussverachtenden Lebenstil aufdrücken wollen. Haben wir jetzt wieder mit den Menschen zu tun, die wir schon in der Schule nicht leiden konnten und ihnen deshalb das eigene Pausenbrot ins Haar geschmiert haben. Rächen sich jetzt diese Turnbeutelvergesser für die erlittenen Schmach, in den sie uns den Spass am Leben verderben wollen? Ach hätten wir doch damals in der Schule besser aufgepasst, dass Typen diesen Schlages über die Mittlere Reife nicht hinauskommen. Dann müssten sie jetzt unsere Auto reparieren und die Rohrverstopfung beseitigen, während wir genussvoll zigarrerauchend auf dem Sofa sitzen, unseren Brandy schlürfen und Glückspielshows verfolgen.

Zwei Tage lang haben die Deutschen bei Günther Jauch in der NKL-Show mitgefiebert, welcher Kandidat die 5 Millionen EUR wohl gewinnen würde und dabei ihren Spass gehabt. Mit diesem Vergnügen ist es nun auch vorbei, denn die Sendung verstößt gegen das Werbeverbot. Wie krank sind unsere Politiker und Juristen, um sich so einen Quatsch auszuhecken. Mir kommt der Verdacht, dass es da ein paar Leute in der Regierung gibt, die einfach nichts zu tun haben und sich daher auf Gebieten profilieren müssen, auf denen sie eigentlich nichts zu suchen haben.

Wer kann diese Verrückten stoppen? Wer hat überhaupt unsere Politiker darum gebeten sich in alle Bereiche unseres Lebens einzumischen? Wer hat sie auf die Idee gebracht, den Leuten den Spass am Leben zu verderben. Ich sehne mich nach den Zeiten zurück, als man im Bus noch rauchen durfte, als es noch keine Sicherheitsgurte gab, als man mit zwei Bier noch Autofahren durfte, als man noch nicht wusste, dass Asbest krebserregend ist, als in Bier noch Alkohol drin war. Es war irgendwie alles entspannter und die Leute haben trotzdem gelebt.

Advertisements

2 Antworten so far »

  1. 1

    Spielverderber dass nenn ich sie. So eine Kommission die wahrscheinlich den Figuren aus diesem Pink-Floyd Video „Another brick in the wall “ aehneln.

  2. 2

    Dass aergerliche daran ist dass diese Komissionen auch aus unserem Geld bezahlt werden. Komissionen die nichts besseres zu tun haben als sich neue bloede und sinnlose Regeln auszudenken.


Comment RSS · TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: