KO-Tropfen immer öfter ein Problem

Wenn ich diese Zeilen schreibe spüre ich immer noch Wut und Entsetzen über das, was ich gestern im Fernsehen zum ersten Mal wirklich bewusst wahrgenommen habe, nämlich die Existenz von KO-Tropfen. Bisher bin ich immer davon ausgegangen, dass man mit diesen Tropfen einen Menschen bewusstlos machen kann, aber das es inzwischen das Liquid-Extasy gibt, mit dem junge Mädchen willenlos gemacht werden, das ist eine Katastrophe.

In achtlos abgestellte Drinks in der Disco werden im Vorbeigehen einige Tropfen davon reingeträufelt und kurze Zeit später das Opfer angesprochen und zu sexuellen Handlungen aufgefordert. Durch die fehlende Gewaltanwendung ist hinterher eine Vergewaltigung kaum mehr feststellbar, lediglich in den ersten sechs Stunden ist ein Nachweis der KO-Tropfen im Blut möglich, doch oft sind die Mädchen bis dahin noch garnicht in der Lage das ihnen Geschehende zu verstehen und entsprechend zu handeln.

Die Erinnerung kommt erst später und auch nur lückenhaft, jedoch intensiv genug um den Mädchen das entsetzliche Gefühl zu vermitteln, dass gegen ihren Willen etwas mit ihnen geschehen ist, das sie nicht verhindern konnten. Welche psychischen Schäden dadurch auftreten können, ist noch gar nicht bekannt, aber eine Vergewaltigung können Frauen oft ihr ganzes Leben nicht vollständig verarbeiten.

Ich will mit diesem Blog nur auf das Problem aufmerksam machen und junge Frauen dazu animieren, die Gefahr ernst zu nehmen. Achtet darauf, wer in Zukunft Zugang zu Euren Getränken hat und schaut auch, ob sich eure Freundinnen auffällig verhalten, denn vielleicht sind auch sie ja Opfer einer KO-Attacke geworden.

Es gibt inwzischen, da das Problem immer größer wird, Anlaufstellen für Betroffene,

die im Internet unter http://www.frauennotrufe.de/index.php?dok_id=62 und bei der Polizei zu finden sind.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: