Neuer Trend – Mädchen versteigern ihre Jungfräulichkeit

In Zeiten des Feudalismus gehörte das „Recht der ersten Nacht“ dem Gutsherren, der nach der Hochzeit seiner Leibeigenen berechtigt war die erste Nacht mit der Braut zu verbringen. Wie oft dies tatsächlich praktiziert wurde ist nicht bekannt, da ja vermutlich auch die Gattin des Gutsherren ein Wörtchen mitzureden hatte, aber in diesem Recht ging es in Wahrheit um etwas anderes: Es sollte den Bräutigam dazu veranlassen eine Art Heiratsabgabe, das sog. Mundium, zu bezahlen und sich das Recht auf Heimholung der Braut erkaufen.

Einige hundert Jahre später gibt es jetzt einen neuen Trend, sich das „Recht der ersten Nacht“ zu erkaufen. Junge Mädchen versteigern ihre ärztlich attestierte Jungfäulichkeit an den Meistbietenden und die Padophilen, die sonst tausende von Euro für ihren Deflorationsurlaub in Thailand ausgeben, können nun direkt vor ihrer eigenen Haustüre naive und geldgierige kleine Schlampen in die hohe Kunst des professionellen Beischlafs einführen. Ich finde, dass es eh längst an der Zeit ist auch das Recht auf Geschlechtsverkehr als eine Art „Genussschein“ an der Börse zu handeln. So kann garantiert werden, dass Freier zukünftig keine überhöhten Preise mehr zahlen müssen, wenn sie sich mal wieder auf Trippersuche befinden. In einem Land, in den Zuhälter bereits ihre eigene „Prinz sucht Butler“-Show bekommen, da wäre es mehr als fair auch so etwas zuzulassen.

Die Begründungen der Mädchen für ihren Entschluss zur Versteigerung sind unterschiedlich, doch geht es zum Beispiel Yasmina88 aus Kassel darum, dass für sie das erste Mal etwas ganz Besonderes sein soll. Sie möchte nicht, wie viele ihrer Freundinnen, ihre Unschuld nach einem Discobesuch auf dem Rücksitz eines Auto verlieren. Leider hat ihr niemand erklärt, was das Besondere an einer erste Nacht ist, das Wort „Liebe“ scheint im Wortschatz des Mädchens keinen Eintrag gefunden zu haben.

Sollte sich der Trend zur Online-Defloration fortsetzen, so werden die Preise sicherlich in Kürze sinken, so dass sich auch ein Harzt IV-Empfänger vielleicht mal leisten kann einem jungen Mädchen den Einstieg in die Prostitution zu ermöglichen. Praktisch gedacht würde das sicherlich auf Dauer auch die Anzahl der Arbeitslosen senken, denn Arbeitsplätze, die bisher noch von Frauen besetzt werden, stehen in Zukunft ihren Freiern zur Verfügung. So wäscht eine Hand die andere.

Advertisements

7 Antworten so far »

  1. 1

    „[…]das Wort „Liebe“ scheint im Wortschatz des Mädchens keinen Eintrag gefunden zu haben.“

    Das lässt sich vermutlich auch auf die zugehörigen Jungs erweitern. Jedes Mal werden meine Freundin und ich angeschaut wie ein 8. Weltwunder, wenn wir uns öffentlich küssen und verliebt rumturteln, dabei ist das eigentlich harmlos und da ist auch nichts dabei.

    Ein trauriger Trend!

  2. 2

    kabbez said,

    Sehr guter Text. Der Schreibstil gefällt mir.
    Der Inhalt ist natürlich weniger schön, sollte jedoch keinen Schatten auf das Genie des Autors werfen..
    Sexualmoral gehört schon seit ’68 nicht mehr zur gemeinen Erziehung.. Dass man irgendwann auch sein Hymen verkauft, war mehr oder weniger vorprogrammiert..
    Schade eigentlich..

    Noch einmal Glückwunsch zum Text =)

  3. 3

    marissa76 said,

    Danke für die Blumen 😉

  4. 4

    sunny said,

    Bernd Siggelkow und Wolfgang Büscher haben ein Buch dazu geschrieben: Deutschlands sexuelle Tragödie. Wenn Kinder nicht mehr lernen, was Liebe ist. Gerth Medien. Hier ein Artikel dazu: http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1813794_0_2147_pornos-orgien-und-keine-hemmungen.html

    @ kabbez: Falsch erzogen wurden bereits die Eltern der 68er. Bei den Nazis war das Programm, siehe Lebensborn usw.

  5. 5

    Jörg said,

    Hat mich eh schon gewundert wie diese Konsumschlampen heutzutage die Handyrechnung, Designerklamotten etc. bezahlen.

    Genialer Text, toller Schreibstil !!!

  6. 6

    robert said,

    schuld daran hat die 68er bewegung und nicht die nazis.
    und auch die eltern haben schuld und unser verblödete geselschaft.diese mädchen sind schlampen aber das muss nicht so sein leute es liegt an euch allen denn es kommt auch auf das umfeld an.sowas steigert auch noch die gefahr von hiv.
    aber macht nur alle so weiter ihr werdet sie was das bringt.
    erzieht eure kinder richtig.

  7. 7

    L.S said,

    Ich weiß nicht wirklich was ihr habt.

    Es gibt Männer die stehen eben auf Jungfrauen , auch wenn es mittlerweile zum Trend gehört „Frauen mit Erfahrung“ als etwas Tolles zu propagieren.

    Ich kenne beides und würde , würden es meine Mittel erlauben durchaus auch für ersteres bezahlen.

    Nebenbei finde ich zeugt es in der heutigen Welt durchaus von Verstand wenn ein Mädchen mehr als einen feuchten Händedruck haben will wenn sie mal wieder irgendeinem Flegel im Tausch gegen 1000 Schwüre ewiger Liebe ihre Unschuld geschenkt hat…

    Just my 2 cents


Comment RSS · TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: