Die schnelle Mahlzeit

Was machen, wenn man nur wenig Zeit zum Essen und Kochen hat, weil man schnell wieder los muss? Die meisten Menschen entscheiden sich dann lieber unterwegs irgendwo anzuhalten und sich einen Burger oder Döner zu holen, doch ich kann beweisen, dass dies nicht nur ungesünder ist, sondern auch noch länger dauert und oft riecht man dann auch noch ungewollte beim Termin nach zweibeln und Knoblauchsoße.

Erste Regel ist, nicht in Hektik zu geraten, sondern kühlen Kopf zu bewahren. Der erste Fehler, den viele Menschen machen, ist anzunehmen, das man zum Kochen die ganze Zeit neben dem Herd stehen müsste, doch das ist völlig überflüssig. Nehmen wir ein schönes Risotto. Sie bringen Wasser zum kochen, das dauert etwa 30 Sekunden, in denen sie Wasser in einen Topf füllen und den Topf auf den Herd stellen. Bis das Wasser kocht, kann man duschen, schnell das Hemd bügeln oder was auch immer machen. Den Reis in das kochende Wasser zu geben dauert etwa 10 Sekunden, wir sind also bei 40 Sekunden angekommen. Jetzt schneiden wir ein paar Gemüsestreifen und geben sie zusammen mit etwas Olivenöl und ein paar Gewürzen in eine Pfanne mit mittlerer Hitze. Die benötigte Zeit beträgt dafür 60 Sekunden wenn sie schnell sind und 120 Sekunden, wenn sie etwas langsamer sind. Die Garzeit kann wieder mit einer anderen Tätigkeit überbrückt werden. Nach zehn ist der Reis und das Gemüse fertig und für das Portionieren benötigen sie weitere 2 Minuten, wenn sie sich nicht auf heißen Reis verbrennen wollen.

Wir haben eine Gesamtzeit von 280 Sekunden, also weniger als 5 Minuten gebraucht.

Wie lange brauchen sie um unterwegs einen Burger zu kaufen. Sie müssen, selbst wenn der Imbiss auf dem Weg liegt, ihre Fahrt unterbrechen und das Auto parken, was im günstigen Fall mit dem Laufweg zum Imbiss etwa 3 Minuten dauert. Dort ist mit einer Wartezeit zu rechnen, aber selbst wenn niemand vor ihnen ist und der Burger direkt für sie zubereitet wird, verlieren sie weitere 3 Minuten. Den Rückweg zum Auto addiert kommen wir im aller günstigsten Fall auf eine Mindestzeit von 9 Minuten, die sie brauchen, um ihre Fahrt zu unterbrechen und zu essen. Die Zeit des Essens selber habe ich nicht gerechnet, denn das ist ihre Sache, ob sie schlingen oder nicht.

Sollten sie sich trotz meiner Hinweise beim nächsten Mal wieder für den Düner entscheiden, dann drücke ich ihnen beide Daumen, dass sie sich nicht mit Soße bekleckern, denn ein Ersatzhemd haben sie vermutlich nicht im Auto.

Advertisements

2 Antworten so far »

  1. 1

    Amanda20 said,

    Toller Beitrag! 🙂 du hast es sehr gut gesagt am Ende! Ich persoenlich nehme mir immer Zeit etwas am Mittag zu kochen, es ist gesunder und ich habe nicht die Angst, wie du gesagt hast mein Hemd schmutzig zu machen 🙂

  2. 2

    Ok.Hemd buegeln,duschen und kochen. Das ist nur fuer so eine Zukunfstsperson, ein Multitasker. Ich kann mich schon sehen:Hemd ist zerstoert, das Risotto ist ungenießbar und ich laufe im Haus herum mit nassem Haar verkleidet in einem Handtuch. Sicherlich passiert dass nicht jedem aber wenn ich spaet lauf, dann ist mir Snackfood bequemer.


Comment RSS · TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: