Überfall in München

Vor zwei Tagen sind die beiden Jugendlichen, die in München einen Renter fast zu Tode geprügelt hatten, zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Die Republik applaudiert und der alte Mann bekommt seine Genugtuung. Ich nehme an, dass alle den Vorgang in den Medien verfolgt haben, also werde ich nicht in die Einzelheiten gehen, aber es gibt einige Sachen, über die weder in der Zeitung noch im Fernsehen gesprochen wurde.

Ist dieser Mann befugt, sich einzumischen, wenn Jugendliche im Bahnhof rauchen? Was lässt die beiden so aggresiv werden, dass sie wegen einer einfachen Bemerkung völlig außer Kontrolle geraten und beinahe einen Menschen töten? Wieso gibt es kein Personal auf den Bahnhöfen, das dafür sorgt, dass diese Zonen nicht mehr rechtliches Niemandsland sind?

Wir sind ja heute schon beinahe gezwungen uns selber zu bewaffnen, weil der Staat nicht mehr in ausreichendem Maße für unsere Sicherheit zu garantieren. Unsere Soldaten sitzen in den Kasernen oder am Hindukusch und müssen tatenlos zusehen, wie der Mob die Gewalt an sich reisst. Wer in Berlin oder anderen Großstätten durch die Straßen geht, der lernt schnell eine Regel: schau nie einem Türken ins Gesicht, wenn er jünger als 50 ist und schon gar nicht, wenn es eine Gruppe Jugendlicher ist. Schon das bloße Anschauen kann dazu führen, dass sich Ali oder Mustafa oder Mohamed provoziert fühlen und dich mit ein paar gezielten Schlägen ins nächste Krankenhaus oder gleich ins Jenseits befördern. Vielleicht meinen sie es ja auch nur gut, denn in den Koranschulen wird ja gelehrt, dass auf Märtyrer 40 Jungfrauen warten. Und als Märtyrer darf man sich dann zurecht bezeichnen, wenn man durch die Straßen seiner Heimatstadt geht und von einem Jungen umgebracht wird, der weder Zukunft noch Vergangenheit hat.

Ich will nicht dazu aufrufen sich zu bewaffnen, aber ich werde auch nicht tatenlos dabei zusehen, wenn sich meine Kinder nicht mehr in die Schule trauen, weil unsere Politiker den Aufgaben nicht nachkommen, für die wir sie gewählt haben. In den Ländern, aus denen diese Jugendlichen herkommen, können sie sich so ein Verhalten nicht leisten, aber bei uns geht das. Es lebe die Demokratie, aber bitte nicht so.

Advertisements

4 Antworten so far »

  1. 1

    Fridolin said,

    Ist dieser Mann befugt, sich einzumischen, wenn Jugendliche im Bahnhof rauchen?
    —-
    Falsche Frage!
    Es geht hier nicht um irgendwelche Befugnisse. Die Frage hätten lauten müssen: ‚Warum mischt dieser Mann sich ein?‘ Die Antwort wäre: Weil er als Bahnkunde die Reinigung des Bahnsteigs und des Gleisbettes von den dort jährlich tonnenweise landenden Zigarettenkippen über seinen Fahrpreis mitfinanziert, weil jeder in einem Zugabteil und auch auf dem Bahnsteig das Recht hat, unverpestete Luft zu atmen, auch wenn ger gerade kein Asthmatiker sein sollte. Und schließlich – weil er eben zu denjenigen gehört, die nicht denSchwanz einziehen und klein beigeben, wenn ihm jemand dreist den Rauch ins Gesicht bläst.
    Seit wann braucht man in diesem Land, um verbal für seine Rechte einzutreten, eine Befugnis?
    Gruß
    Fridolin
    http://fridolinswunderwelt.wordpress.com/

  2. 2

    PetraHenning said,

    Mir gefiehl dein Beitrag sehr gut, weil du alle Punkte aufgegriffen hast; Gewalt, Jugendliche, Staat usw. Wird man etwas dagegen unternehmen? Um die Gewalt an den Schulen und auf der Strasse zu verhindern? Wo ist die Polizei wenn man sie braucht? Ich habe noch Tausende solcher Fragen, die ich aber nicht stellen werde weil es um sonst wäre. Es wird ja eh nichts unternommen. Gruess!

  3. 3

    Biank said,

    Ich habe immer wieder gehoert und gelesen wie die Polizei und die Aerzte angeklagt werden. Ist das moeglich? Wo leben wir denn? Alles gute!

  4. 4

    Astridy said,

    Wie man sehen kann, ist das moeglich Biank, denn wir werden nicht mehr wie Menschen behandelt… traurig…


Comment RSS · TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: